English
  • © Stiftung Offshore-Windenergie | Weserwind | Detlef Gehring | 2008

BEE-Statement zu den ersten Ergebnissen der Pilotausschreibungsrunde für PV-FF-Anlagen

Berlin, 29.04.2015.

BSW/FirstSolar

Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des BEE: „Die Ergebnisse der ersten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik-Freiflächenanlagen beantworten nicht die drängenden Fragen. Aus der heutigen Bekanntgabe der Bundesnetzagentur lässt sich z. B. nicht absehen, wie sich die Ausschreibung mittelfristig auf die Vielfalt der Anbieter auswirkt. Auch ist noch unklar, wie viele Projekte tatsächlich realisiert werden, und falls ja, wann. Ob der politisch gewollte Wettbewerb mittel- und langfristig erreicht werden kann, lässt sich aus der Pilotausschreibung nicht absehen. Die hohe Überzeichnung in der ersten Runde ist sicherlich darauf zurückzuführen, dass sich viele bereits vorentwickelte Projekte beworben haben.

In Summe bleiben viele Fragen offen. Wir appellieren deshalb nochmals dringend an die Politik, die Ergebnisse erst nach weiteren Runden und sorgfältiger Prüfung abschließend zu bewerten. Erst dann lässt sich beantworten, ob überhaupt – und gegebenenfalls wie – ein längerfristiges Ausschreibungsverfahren für Photovoltaik und andere Technologien aussehen sollte. Schließlich unterscheiden sich die Vorbedingungen für die Photovoltaik deutlich von den anderen Technologien. 

Der Wert der Bezuschlagung liegt bei durchschnittlich 9,17 ct/kWh und damit deutlich höher als die zum Realisierungszeitpunkt der Projekte durch das EEG vorgesehene Vergütung. Die Projekte müssen erst in 2 Jahren realisiert werden. Bei aktueller Vergütungsdegression wäre der Vergleichswert dann 8,5 ct/kWh. Eine umfassend seriöse Bewertung kann somit heute noch nicht erfolgen."

Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland bündelt der BEE die Interessen von 29 Verbänden und Organisationen mit 30 000 Einzelmitgliedern, darunter mehr als 5 000 Unternehmen. Wir vertreten auf diese Weise 371 400 Arbeitsplätze und mehr als 3 Millionen Kraftwerksbetreiber. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr. 

BEE Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Irene Beringer
Pressesprecherin

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Tel.: 030 / 275 81 70-16
Fax: 030 / 275 81 70-20
E-Mail: presse(at)bee-ev.de

Ihr Ansprechpartner zu unseren Mitteilungen

Frau
Irene Beringer
Telefon: 030 / 275 81 70-16