English
  • © Stiftung Offshore-Windenergie | Weserwind | Detlef Gehring | 2008

Statement von BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter zu ökonomischen Chancen von Klimaschutz

Berlin, 21.05.2019. „Der BEE begrüßt die heute von Bundesumweltministerin Svenja Schulze im Rahmen des BMU-Kongresses ‚Klimaschutz als Innovationsmotor für die Wirtschaft‘ getätigten Aussagen zu den ökonomischen Chancen einer klimaneutralen Volkswirtschaft, die durch aktuelle Studien belegt sind. Das BMU setzt damit auf die Impulse, die Klimaschutz für Wachstum und Beschäftigung am Standort auslöst. Industrie, Dienstleistung und Handel können langfristig von den positiven Effekten profitieren, wenn Klimaschutz als Motor für Innovationen, Wertschöpfung und damit auch für Arbeitsplätze genutzt wird.

© BSW Solar / Solvis

Erneuerbare Energien sind ein wichtiger Stützpfeiler für Investitionen, Services und Dienstleistungen im Bereich des Klimaschutzes, denn in der Branche wurden nach letzten Erhebungen bereits knapp 340.000 Jobs geschaffen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass der Ausbau nicht weiter erschwert, sondern beschleunigt wird. Hier ist die Politik dringend gefordert, den vielfältigen Technologien in allen Sektoren wieder neuen Schwung zu verleihen sowie Bremsen und Deckel zu lösen. Außerdem müssen Anreize für die Verbindung von Digitalisierung, Plattform-Ökonomie und Dekarbonisierung durch Erneuerbare sektorübergreifend geschaffen werden. Die Erneuerbare-Energien-Branche steht dafür bereit. Der BEE hat kürzlich in seinem Szenario für 2030 gezeigt, dass sie 2030 über 80 Prozent Ökostrom liefern könnte, der für den Strom-, Wärme- und Verkehrssektor sowie für industrielle Anwendungen zur Verfügung steht. Damit wäre auch ein deutlich höherer Beitrag zum Klimaschutz möglich.“

Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland bündelt der BEE die Interessen von 55 Verbänden und Unternehmen mit 30 000 Einzelmitgliedern, darunter mehr als 5 000 Unternehmen. Zu unseren Mitgliedern zählen u. a. der Bundesverband WindEnergie, der Bundesverband Solarwirtschaft, der Fachverband Biogas und der Bundesverband Deutscher Wasserkraftwerke. Wir vertreten auf diese Weise 338 700 Arbeitsplätze und mehr als 3 Millionen Kraftwerksbetreiber. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr.

Ihr Ansprechpartner zu unseren Mitteilungen

Frau
Irene Beringer
Telefon: 030 / 275 81 70-16