×
  English
  • © Stiftung Offshore-Windenergie | Weserwind | Detlef Gehring | 2008

Der BEE trauert um Josef Göppel

Berlin, 14.04.2022.

Der Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) e.V. trauert um Josef Göppel. "Die Nachricht vom Tod Josef Göppels kam für uns überraschend. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden. Josef Göppel war ein leidenschaftlicher Streiter für die Energiewende. Vor Ort in seinem Wahlkreis und viele Jahre als Mitglied der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag kämpfte er für die Interessen der Erneuerbaren Energien in Bürgerhand. Als CSU-Bundestagsabgeordneter hat Göppel in den Jahren 2002 bis 2017 am Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und dessen Reformen mitgewirkt und beteiligte sich nach seinem Ausscheiden aus dem Bundestag 2018 an der Verfassungsbeschwerde gegen das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung. Zuletzt wirkte er auch als Energiebeauftragter des BMZ für Afrika und als Gründer der Genossenschaft „Regionalstrom Franken“ für die stärkere Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an der Energiewende. Wir werden ihn positiv in Erinnerung behalten," bekundet BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter.

 

Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland bündelt der BEE die Interessen von 50 Verbänden und Unternehmen aus den Branchen der Wind-, Bio- und Solarenergie sowie der Wärmepumpe, Geothermie und Wasserkraft. Wir vertreten 30.000 Einzelmitglieder, darunter mehr als 5.000 Unternehmen mit 316.000 Arbeitsplätzen und rund 6,5 Mio. Anlagenbetreiber. Unser Ziel: 100 % Erneuerbare im Strom-, Wärme- und Verkehrssektor.