×
  English
  • © Stiftung Offshore-Windenergie | Weserwind | Detlef Gehring | 2008

Gratulation zur Wahl von Armin Laschet zum CDU-Vorsitzenden – Klimaschutz mit Industriepolitik verbinden

Berlin, 16.01.2021.„Zur Wahl von Armin Laschet zum CDU-Vorsitzenden gratulieren wir herzlich und setzen auf eine gute Zusammenarbeit für ambitionierten Klimaschutz und starke regionale Wertschöpfung. Die CDU muss jetzt die Möglichkeiten einer umfassenden Energiewende ergreifen, Klimaschutz- mit Industriepolitik ebenso versöhnen wie heutige mit zukünftigen Herausforderungen. Es gilt den Strukturwandel in Deutschland verantwortungsvoll und nachhaltig zu gestalten: Beim vollständigen und zügigen Übergang von Kohle zu Sonne und Wind, von fossiler Mobilität zu Elektromobilität und Erneuerbaren Kraftstoffen, von fossil-basierten industriellen Prozessen zu Grünem Wasserstoff, und von Öl- und Gasheizungen zu Wärmepumpen, Solar- und Geothermie und Bioenergie. Nur so stemmen wir die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, geben dem Standort Deutschland eine Zukunftsperspektive und halten die Ziele des Paris-Abkommens ein.

Es gilt jetzt optimistisch und beherzt die Chancen zu ergreifen und an frühere Erfolge als Energiewendeland anzuknüpfen. Deutschland muss wieder Taktgeber werden: Bei der Kopplung der Sektoren Strom, Wärme, Mobilität und Industrie. Es gilt diese zügig und intelligent voranzubringen und langjährige Forschung und Entwicklung für integrierte Erneuerbare Energiesysteme in konkrete Anwendung zu übersetzen – in den klassischen Energieregionen ebenso wie an den Automobilstandorten, aber auch an vielen neuen Orten des Landes. Die Erneuerbaren Energien haben die Verantwortung im Stromsystem bereits übernommen und sich in der Krise der letzten Monate global als krisenresilient erwiesen. Jetzt gilt es, das Stromsystem der Zukunft auf Basis der Erneuerbaren neu und flexibel aufzustellen, die wettbewerbsfähigen Erneuerbaren Energien zu entfesseln und in die Zukunft zu starten. Je schneller, desto besser und günstiger.“

Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland bündelt der BEE die Interessen von 50 Verbänden und Unternehmen aus den Branchen der Wind-, Bio- und Solarenergie sowie der Geothermie und Wasserkraft. Wir vertreten auf diese Weise 30 000 Einzelmitglieder, darunter mehr als 5 000 Unternehmen, 316 000 Arbeitsplätze und mehr als 3 Millionen Kraftwerksbetreiber. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr.

Ihre Ansprechpartnerin zu unseren Mitteilungen

Referentin für Presse und Medien
Friederike Treuer

presse@bee-ev.de
Telefon: 0151 / 17123010