English
  • © Stiftung Offshore-Windenergie | Weserwind | Detlef Gehring | 2008

Hitze, Trockenheit und Unwetter: Dringlichkeit der Energiewende immer höher

Berlin, 14.08.2020.Temperatur-Rekorde, ausbleibender Niederschlag in einigen Regionen und starke Unwetter in anderen führen uns deutlich vor Augen: Der Klimawandel ist real und auch bei uns längst angekommen. Und nur mit realen Handlungen lässt sich dieser abschwächen. „Die Regierung muss jetzt anpacken statt nur Versäumnisse einzugestehen. Es ist höchste Zeit, Maßnahmen gegen die Klimakrise zu ergreifen“, kommentiert Dr. Simone Peter, Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE) die aktuelle Hitze-Welle.

© pexels

„Noch lassen sich irreversible Prozesse stoppen, aber wir dürfen keine Zeit mehr verlieren und Industrieländer wie Deutschland müssen wieder vorangehen. Dafür braucht es vor allem einen ambitionierten Zubau von Erneuerbaren Energien und einen schnelleren Ausstieg aus der fossilen Energiewelt. Die vielfältig vorhandenen Erneuerbaren-Technologien schützen das Klima und stärken gleichzeitig die regionale Wertschöpfung.“

Schon heute befürchten Wissenschaftlicher eine ungebrochene Dynamik beim Klimawandel. „Um diese Dynamik zu unterbrechen, müssen die Treibhausgase jetzt zügig reduziert werden“, so Peter. Der Strombezug müsse deutlich schneller auf regenerative Erzeugung umgestellt werden, aber auch Wärme und Verkehr auf die klimafreundlichen Energieträger umgestellt. „Die Klimaschutzziele für Deutschland liegen sonst in weiter Ferne – und diese sind nur ein Minimalziel. Wir brauchen 100 Prozent Erneuerbare Energien, um eine Kehrtwende zu schaffen.  Extreme Wetterlagen wie die aktuelle Hitzeperiode dürfen nicht zum Normalfall werden!“, warnt Peter.

Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland bündelt der BEE die Interessen von 55 Verbänden und Unternehmen aus den Branchen der Wind-, Bio- und Solarenergie sowie der Geothermie und Wasserkraft. Wir vertreten auf diese Weise 30 000 Einzelmitglieder, darunter mehr als 5 000 Unternehmen, 316 000 Arbeitsplätze und mehr als 3 Millionen Kraftwerksbetreiber. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr.

Ihre Ansprechpartnerin zu unseren Mitteilungen

Referentin für Presse und Medien
Friederike Treuer

presse@bee-ev.de
Telefon: 030 / 275 81 70-16