English
  • © Stiftung Offshore-Windenergie | Weserwind | Detlef Gehring | 2008

Technischer Leiter der GEWI GmbH verstärkt Team - BEE baut Bereich Energiesysteme auf

Berlin, 29.06.2020.Die Bundesregierung will 65 Prozent Erneuerbare Energien bis 2030 unter Berücksichtigung der wachsenden Bedarfe aus Mobilität, Wärme und Industrie. Zugleich verfolgt sie das Ziel der Dekarbonisierung der Energiewirtschaft bis 2050. Damit ist klar: Erneuerbare Energien werden die zukünftige moderne Energiewirtschaft tragen. Angesichts ihrer zentralen Rolle gilt es, aktiv Verantwortung für das Gesamtsystem zu übernehmen und durch konkrete Vorschläge zur Weiterentwicklung der Marktregeln, der gesetzlichen Leitplanken und für die Vernetzung der energierelevanten Sektoren den regulatorischen Rahmen mitzugestalten.

© pexels

Vor diesem Hintergrund baut der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) ein neues Team „Erneuerbare Energiesysteme“ auf, dessen Leitung ab 1. November 2020 der bisherige technische Leiter der GEWI GmbH, Dr. Matthias Stark, übernehmen wird. „Wir freuen uns, dass mit Dr. Matthias Stark ein ausgewiesener Experte, der Praxiswissen und wissenschaftliche Erfahrung mitbringt, unser Team bereichern wird“, so BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter. Neben fachlicher Expertise bei der Vermarktung der Erneuerbaren Energien, der Prognoseoptimierung, bei der Entwicklung neuer, dezentraler Vermarktungsstrategien hat Dr. Matthias Stark als Referent bei Seminaren und Fachtagungen und Fachautor am wissenschaftlichen Diskurs mitgewirkt. Der BEE ist der GEWI GmbH für den schnellen Übergang ihres Mitarbeiters zum Verband dankbar. Damit unterstützt das Unternehmen die gemeinsame Arbeit für eine erfolgreiche Energiewende.

Die GEWI GmbH ist seit mehr als zehn Jahren im Bereich der Vermarktung von Strom aus Erneuerbaren Energien aktiv und verfügt als Tochtergesellschaft der GETEC ENERGIE GmbH über ein Expertennetzwerk, das alle Bereiche der Energieversorgung abbildet. Die GEWI GmbH ist von der Notwendigkeit des Ausbaus der Erneuerbaren Energien, um der globalen Erderwärmung entgegenzuwirken, genauso überzeugt, wie von der Notwendigkeit, Erneuerbare Energien stärker in den Energiemarkt zu integrieren, um deren Akzeptanz zu erhöhen und den Ausbau von Erneuerbaren Energien zu beschleunigen. „In den letzten sechs Jahren ist die GEWI zusammen mit Dr. Matthias Stark zu einem der größten Direktvermarkter in Deutschland geworden. An dieser Entwicklung hatte Herr Dr. Stark einen erheblichen Anteil. Wir bedanken uns herzlich für die geleistete Arbeit und wünschen ihm auch in unserem Sinne weiterhin viel Erfolg in seiner neuen Tätigkeit beim BEE“, so Stefan Poehling, Geschäftsführer der GEWI GmbH.

Der BEE hat mit Florian Widdel zugleich die neue Stelle eines Referenten für Digitalisierung, Sektorenkopplung, Energienetze besetzt. Florian Widdel verfügt über breite fachliche Erfahrung durch mehrjährige Tätigkeit in den Unternehmen SOLON SE, Solar Asset Management GmbH und atmosfair. Gemeinsam mit Nils Weil, Referent für erneuerbare Wärmepolitik und -wirtschaft, und Björn Pieprzyk, Referent Statistik und Kennzahlen, komplettiert Matthias Stark das Team Erneuerbare Energiesysteme.

Weiterführende Informationen
Die Kontaktdaten der BEE-Geschäftsstelle finden Sie hier.

Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland bündelt der BEE die Interessen von 55 Verbänden und Unternehmen aus den Branchen der Wind-, Bio- und Solarenergie sowie der Geothermie und Wasserkraft. Wir vertreten auf diese Weise 30 000 Einzelmitglieder, darunter mehr als 5 000 Unternehmen, 316 000 Arbeitsplätze und mehr als 3 Millionen Kraftwerksbetreiber. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr.

Ihre Ansprechpartnerin zu unseren Mitteilungen

Referentin für Presse und Medien
Friederike Treuer

presse@bee-ev.de
Telefon: 030 / 275 81 70-16