English

BEE-Fachdialog „Ökostromlücke 2030: Wie erreichen wir 65% Erneuerbare Energien?" // 29. November 2019 // Berlin

Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD beschlossen, den Anteil Erneuerbarer Energien im Stromsektor bis 2030 auf 65 Prozent zu erhöhen. Doch mit dem Klimaschutzprogramm 2030 ist die Verfehlung dieses Ziels vorprogrammiert. Darauf weisen neben dem Bundesverband Erneuerbare Energie auch weitere Experten wie Agora Energiewende, Energy Brainpool und Aurora Energy Research hin. Denn die Annahme, dass der Stromverbrauch bis 2030 um zwei bis viereinhalb Prozent zurückgeht, ist unrealistisch. Für die Sektorenkopplung, Wasserstoff-Anwendungen sowie die zunehmende Elektrifizierung des Verkehrs wird künftig sogar mehr sauberer Strom benötigt. Effizienzgewinne können dies nicht abfedern.

In seinem Szenario 2030 geht der BEE unter Annahme ambitionierter Energiesparerfolge sowie zusätzlicher Energieverbräuche im Kontext der Sektorenkopplung von einem Bruttostromverbrauch in Höhe von 740 Terawattstunden (TWh) im Jahr 2030 aus. Bei einem Anteil Erneuerbarer Energien von 65 Prozent im Jahr 2030 entspricht das somit 481 Terawattstunden. Doch noch immer fehlen klare Ausbaupfade für die Erneuerbaren Technologien. Vor allem die Windkraft wird weiter gebremst und verliert ihre wichtige Rolle für den Klimaschutz. Wie das 65-Prozent-Ziel vor diesem Hintergrund erreicht werden kann, ist Gegenstand des BEE-Fachdialogs.

Programm

9:00 Uhr    Ankunft und Akkreditierung

9:15 - 09:45 Uhr    Keynote von Dr. Simone Peter, Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V.

9:45 - 10:45 Uhr    Experten-Panel: 65 Prozent Erneuerbare Energie im Jahr 2030 – doch 65 Prozent wovon?

  • Dr. Martin Altrock, Becker Büttner Held
  • Wolfram Axthelm, Bundesverband ERneuerbare Enerhie e.V.
  • Frank Peter, Agora Energiewende
  • Dr. Martin Robinius, Forschungszentrum Jülich (angefragt)

10:45 - 11:00 Uhr    Pause

11:00 - 12:00 Uhr    Politik-Panel: 65 Prozent Erneuerbare Energie im Jahr 2030 – welche politischen Weichenstellungen sind jetzt erforderlich?

  • Lisa Badum, Bündnis 90/Die Grünen
  • Dr. Lukas Köhler, FDP
  • Klaus Mindrup, SPD
  • Kai Whittaker, CDU (angefragt)  

Moderation: Nicole Weinhold, Chefredakteurin Erneuerbare Energien

12:00 - 12:30 Uhr   Kleiner Mittags-Imbiss und Get-together

Datum: 29. November 2019, 09.00 - 12.00 Uhr
Ort: Invalidenstraße 91, 10115 Berlin

Die Veranstaltung ist kostenfrei, jedoch eine Anmeldung bis zum 25.11.2019 unter veranstaltung(at)bee-ev.de zwingend erforderlich.