Logo des BEE e.V.

Webseitensuche

Filteroptionen:

Europäische Flaggen umgeben von grünen Ästen mit Gebäuden im Hintergrund
Pressemitteilung

Europäisches Klimaschutzgesetz: BEE setzt auf ehrgeizige 2040-Ziele für Treibhausgasminderung und Energiewende

22. Juni 2023

Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) begrüßt, dass die EU-Kommission die Konsultation für konkrete Emissionsminderungsziele 2040 gestartet hat und fordert eine Zielvorgabe von 90 bis 95 Prozent Treibhausgasreduktion. Durch das im Juli 2021 von der Europäischen Union verabschiedete Klimaschutzgesetz wurden die mittel- und langfristigen Klimaziele der EU in einen verbindlichen Rechtsrahmen eingebettet. Die EU ist dadurch verpflichtet, ein mittelfristiges Klimaziel für das Jahr 2040 festzulegen.

„Es ist von großer Bedeutung für die europäische Energiewende, dass nun rasch ein Emissionsreduktionsziel festgelegt wird. Diese Zielvorgabe sollte bei 90 bis 95 Prozent Minderung im Vergleich zu den Emissionswerten von 1990 liegen”, fordert BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter. Dass dieses Ziel nicht nur klimapolitisch geboten, sondern gleichzeitig erreichbar sei, belegen aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen, wie der Bericht des European Scientific Advisory Board on Climate Change vom 15.06.2023. „Nun müssen Taten folgen. Das sind neben ehrgeizigen Treibhausgasminderungs-Zielen auch ambitionierte und für Mitgliedstaaten und EU verbindliche 2040-Ziele für den Anteil der Erneuerbaren Energien am Bruttoendenergieverbrauch. Dieser Anteil sollte sektorübergreifend auf mindestens 85 Prozent festgelegt werden”, so Peter weiter. 

Gleichzeitig warnt der BEE davor, Technologien zur CO2-Abscheidung und -Speicherung für fossile Energieträger als wesentliche Lösung für den Klimaschutz zu definieren. „Bisherige Pilotprojekte in diesem Bereich sind technologisch nicht ausgereift, können CO2 nicht in nennenswerten Mengen abscheiden und sind bisher nicht wirtschaftlich. CO2-Abscheidung und -Speicherung kann also nur in den Bereichen eine Lösung sein, in denen direkte Ausstoßminderungen nur schwer möglich sind, sowie im Bereich der Bioenergie. Der Fokus muss immer auf dem Ausbau und der Förderung von Erneuerbaren Energien liegen”, so Peter abschließend.

 

Portraitbild von Adrian Röhrig
Ansprechpartner*in

Adrian Röhrig
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
Referent für Presse


E-Mail an Adrian Röhrig schreiben
030 275817016


weitere Beiträge dieses Autors ansehen

Verwandte Artikel

31.03.2023
symbolisch für den Händedruck auf einem Hintergrund der europäischen Flagge
Einigung bei RED III: Wichtige Weichenstellung für Erneuerbare Energien in der EU mit Licht- und Schattenseiten

Die Einigung in den Trilog-Verhandlungen zur Erneuerbare-Energie-Richtlinie (RED III) ist ein wichtiges Element der europäischen Gesetzespakete…

Mehr lesen
21.12.2022
symbolisch für den Händedruck auf einem Hintergrund der europäischen Flagge
BEE begrüßt EU-Beschleunigungspläne für Erneuerbare: Bund und Länder müssen Vorgaben schnell umsetzen

Der EU-Energieministerrat hat sich in dieser Woche im Rahmen der EU-Notfallverordnung (EU-NotfallVO) auf Genehmigungsbeschleunigungen für Erneuerbare…

Mehr lesen
16.12.2022
Europäische Flaggen umgeben von grünen Ästen mit Gebäuden im Hintergrund
REPowerEU: Wichtiger Schritt in die richtige Richtung / Jetzt den Weg für mehr Erneuerbare ebnen

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) begrüßt die politische Einigung zwischen dem Europäischen Parlament (EP) und dem Rat der Europäischen…

Mehr lesen

Logo des BEE e.V.
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
EUREF-Campus 16
10829 Berlin
Telefon: +49 30 275 8170 0
Telefax: +49 30 275 8170 20
E-Mail: info(at)bee-ev.de

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Als Dachverband vereint der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) Fachverbände und Landesorganisationen, Unternehmen und Vereine aller Sparten und Anwendungsbereiche der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Bei seiner inhaltlichen Arbeit deckt der BEE Themen rund um die Energieerzeugung, die Übertragung über Netz-Infrastrukturen, sowie den Energieverbrauch ab.

Der BEE ist als zentrale Plattform aller Akteur:innen der gesamten modernen Energiewirtschaft die wesentliche Anlaufstelle für Politik, Medien und Gesellschaft. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität.

Cookies