Logo des BEE e.V.

Webseitensuche

Filteroptionen:

Nahaufnahme einer Biogasanlage. Im Hintergrund eine Tieranlage, Solarkollektoren und ein Windrad am Horizont
Pressemitteilung

BEE-Prognose von 2009 über den Anteil von Erneuerbaren Energien im Jahr 2020 bestätigt

25. September 2020

Berlin, 25.09.2020. Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) hat vor elf Jahren eine Prognose veröffentlicht, die einen Anteil der Erneuerbaren Energien am Stromverbrauch von knapp 47 Prozent für das Jahr 2020 voraussagte. Aktuelle BEE-Berechnungen zeigen nun, dass in den ersten drei Quartalen diesen Jahres knapp 46 Prozent über Erneuerbare Energien gedeckt wurden, lässt man die Corona-Effekte außer Acht. „Es ist ein Erfolg der Erneuerbaren Branche, die es trotz aller Widerstände geschafft hat, für eine saubere und sichere Energiebereitstellung zu sorgen und knapp die Hälfte des Stromverbrauchs im Jahr 2020 durch Erneuerbare Energien zu decken“, kommentiert BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter. „Und es ist auch eine Bestätigung für die vorausschauende Arbeit des BEE und seiner Fachverbände, die alles daran gesetzt haben, diese Entwicklung voranzutreiben, auch wenn vor zehn Jahren nur wenige an die Verdreifachung der Strommenge an Erneuerbaren Energien in einer Dekade geglaubt haben.“

Die Prognose aus dem Jahr 2009 habe sich auch für die Anteile der verschiedenen erneuerbaren Technologien nahezu bestätigt. „Diesen Erfahrungsreichtum und das Vorhandensein einer Vielzahl von wettbewerbsfähigen Technologien muss man jetzt bei den aktuellen Berechnungen im Kontext der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) berücksichtigen“, so Peter. Der BEE weise schon lange darauf hin, dass der angenommene Bruttostrombedarf für das Jahr 2030 zu niedrig angesetzt sei und die Ausbaupfade der Bundesregierung nicht reichten, um das Ziel von 65% Ökostrom zu erreichen. „Und die braucht es mindestens, um die Klimaziele zu schaffen. In seinem 2030-Szenario sagt der BEE sogar eine technische Machbarkeit von über 80 Prozent voraus, wenn die politischen Weichen entsprechend gestellt werden“, so Peter weiter.

„Gerade an einem Tag wie heute, an dem weltweit für ambitionierten Klimaschutz demonstriert wird, können wir mit bezahlbaren, sauberen Technologien dienen, die den CO2-Ausstoß und damit die Erderwärmung begrenzen“, so Peter. Die Erneuerbaren Energien seien der Schlüssel für eine nachhaltige Energieversorgung, einen zukunftsfähigen Industriestandort und das Erreichen der Klimaschutzziele. „Nun muss angepackt und der Ausbau der Erneuerbaren vorangebracht werden, damit mindestens 65 Prozent Ökostrom im Jahr 2030 nicht nur ein Ziel auf dem Papier bleibt, sondern wir nach weiteren zehn Jahren wieder auf Prognosen zurückschauen können, die auch erreicht wurden“, so Peter abschließend.

Weiterführende Informationen:
Die Prognose von 2009 finden Sie hier, die grafische Darstellung hier.
Das BEE-2030-Szenario finden Sie hier.

 

Als Dachverband vereint der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) Fachverbände und Landesorganisationen, Unternehmen und Vereine aller Sparten und Anwendungsbereiche der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Bei seiner inhaltlichen Arbeit deckt der BEE Themen rund um die Energieerzeugung, die Übertragung über Netz-Infrastrukturen, sowie den Energieverbrauch ab. Der BEE ist als zentrale Plattform aller Akteur:innen der gesamten modernen Energiewirtschaft die wesentliche Anlaufstelle für Politik, Medien und Gesellschaft.

Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität.

Portraitbild von Friederike Treuer
Autor:innen

Friederike Treuer
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
Pressereferentin


E-Mail an Friederike Treuer schreiben
030 275817016


weitere Beiträge dieses Autors ansehen

Verwandte Artikel

16.06.2021
Grüne Wiese auf der viele Windräder stehen. Gebiet ist umzäunt.
Appell von 55 Umweltorganisationen und Akteuren der Zivilgesellschaft ist starkes Zeichen für den Ausbau der Erneuerbaren Energien

Berlin, 16.06.2021. Nicht weniger als 55 Umweltorganisationen und Akteure der Zivilgesellschaft fordern in einem gemeinsamen Appell die…

Mehr lesen
09.02.2021
Stromleiter vor einem blauen Himmel und roten Lichtern mit weißen eingezeichneten Verbindungspunkten
Energiewende-Monitoringbericht: Den Ausbau der Erneuerbaren Energien jetzt dynamisch vorantreiben

Berlin, 03.02.2021. Heute wurde von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier der achte Monitoring-Bericht über den Fortschritt bei der Umsetzung der…

Mehr lesen
25.02.2020
Windräder Solarkollektoren und Stromleiter vor einem Himmel bei Sonnenaufgang
20 Jahre EEG – Erneuerbare Energien als Klimaschutzfaktor, Innovationsmotor und wichtiger Standortfaktor

Berlin, 25.02.2020.Am 25. Februar 2000 beschloss der Deutsche Bundestag das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das am 1. April 2000 in Kraft trat. Die…

Mehr lesen

Logo des BEE e.V.
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
EUREF-Campus 16
10829 Berlin
Telefon: +49 30 275 8170 0
Telefax: +49 30 275 8170 20
E-Mail: info(at)bee-ev.de

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Als Dachverband vereint der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) Fachverbände und Landesorganisationen, Unternehmen und Vereine aller Sparten und Anwendungsbereiche der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Bei seiner inhaltlichen Arbeit deckt der BEE Themen rund um die Energieerzeugung, die Übertragung über Netz-Infrastrukturen, sowie den Energieverbrauch ab.

Der BEE ist als zentrale Plattform aller Akteur:innen der gesamten modernen Energiewirtschaft die wesentliche Anlaufstelle für Politik, Medien und Gesellschaft. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität.

Cookies