Logo des BEE e.V.

Webseitensuche

Filteroptionen:

Zwei Forscherinnen mit grünen Jacken auf einem Dach bei der Untersuchung von Solarzellen
Pressemitteilung

Gemeinsame Pressemitteilung: Kommunen für die Energiewende stärken

18. November 2022

Der Qualifizierungsverbund in der Lausitz für Erneuerbare Energien (QLEE) öffnet sein Angebot für Lausitzer Städte und Gemeinden.

Lübbenau, 18.11.2022: Heute fand im LEAG-Konferenzcenter Lübbenau ein Auftakttreffen des QLEE-Projekts mit Verantwortlichen der Städte und Gemeinden der Lausitz statt. Vertreter*innen aus mehr als 30 Kommunen diskutierten gemeinsam, wie ihre Verwaltungen und Unternehmen beim Ausbau der Erneuerbaren Energien gestärkt werden können.

Energiewende findet in den Kommunen statt!

Die aktuelle Energiekrise und der langfristige Wandel der Energiewirtschaft fordern auch die Kommunen heraus. In den Verwaltungen und kommunalen Unternehmen werden Menschen gebraucht, die wissen, welche technischen, rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen bestehen, um aus dem Wandel Vorteile zu ziehen. Dazu Jan Hinrich Glahr, Vizepräsident des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) und Leiter des Projekts:

„Die Energiewende findet vor Ort in den Kommunen statt! Das Interesse von Kommunen an Informationsveranstaltungen mit Praxisbeispielen und der Gelegenheit, Einblicke in die aktive Umsetzung der Energiewende zu bekommen hat stark zugenommen. Aus diesem Grund wollen wir vom QLEE-Projekt unsere Qualifizierungsangebote nicht nur an Unternehmen richten, sondern auch an die Städte und Gemeinden der Lausitz.“

Angebot für die Lausitzer Kommunen kommt zur richtigen Zeit!

Gemeinsam mit den Kommunen will das Projekt konkrete Qualifizierungsangebote entwickeln und umsetzen. Daneben sollen die Herausforderungen der Energiewende auch mit der breiten Zivilgesellschaft in der Lausitz diskutiert werden. Zu diesem Zweck wird das QLEE-Projekt unterstützt durch die EnerXplain gGmbH und die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE). Die AEE hat bereits die Anforderungen und Bedarfe der Lausitzer Kommunen erhoben und dies am Freitag vorgestellt.

„Gerade kleine Kommunen haben einen hohen Bedarf an Informationen und Kompetenzen im Bereich der Energiewende. Daher kommen die maßgeschneiderten Angebote des QLEE zur richtigen Zeit“, so Andreas Fredrich, Bürgermeister von Senftenberg.

Kommunen haben ab sofort die Möglichkeit, sich mit ihren Qualifizierungsbedarfen an das QLEE-Projekt zu wenden, um gemeinsam passende Qualifizierungen zu entwickeln und durchzuführen. Alle Beteiligten waren sich einig, dass die Lausitz nur gemeinsam für die Zukunft qualifiziert werden kann.

 

Hintergrund:

QLEE – Qualifizierungsverbund in der Lausitz für Erneuerbare Energien
Der Qualifizierungsverbund in der Lausitz für Erneuerbare Energien (QLEE) ist ein Projekt, das Unternehmen und Beschäftigten der Braunkohleregion neue wirtschaftliche Perspektiven durch kompetente Qualifizierungsangebote in neuen Technologien gibt. Initiatoren sind das Unternehmen LEAG, das Institut für betriebliche Bildungsforschung (IBBF) und der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE). Das Projekt orientiert sich an den veränderten Bedarfen der regionalen Wirtschaft im Strukturwandel und trägt zur Fachkräfteentwicklung und -bindung in der Lausitz bei. Zum Jahresende 2021 erhielt das gemeinsame Projekt die Förderzusage aus dem STARK-Programm der Bundesregierung, welches Projekte fördert, die den Transformationsprozess zu einer ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen Wirtschaftsstruktur in den Kohleregionen unterstützen.

www.qlee.eu

info(at)qlee.eu

Portraitbild von Adrian Röhrig
Ansprechpartner*in

Adrian Röhrig
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
Referent für Presse


E-Mail an Adrian Röhrig schreiben
030 275817016


weitere Beiträge dieses Autors ansehen

Verwandte Artikel

14.11.2022
Vorderseite des Bundestagsgebäudes mit blauem Himmel am Tag
Beschleunigungspaket für Erneuerbare Energien gegen die Energiekrise

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien stockt noch immer. Vieles wurde in den vergangenen Monaten politisch auf den Weg gebracht, aber die letzten…

Mehr lesen
18.05.2022
Kohlegrube mit Windrädern am Horizont vor wolkenbehangenem Himmel
Neue Chancen in zukunftsfesten Jobs: Auftakt für Qualifizierungsverbund Lausitz in Lübbenau

 Der Qualifizierungsverbund in der Lausitz für die Erneuerbaren Energien (QLEE) öffnete heute mit einer Auftaktveranstaltung für Politik und…

Mehr lesen
28.03.2022
Verteilte Windräder auf Felder unter dunklen Wolken
Qualifizierungsverbund gibt Starthilfe für grüne Energie in der Lausitz - LEAG, IBBF und BEE wollen Strukturwandel unterstützen

Die Lausitz Energie Kraftwerke AG (LEAG), die Vereinigung für Betriebliche Bildungsforschung e.V. (IBBF) und der Bundesverband Erneuerbare Energie…

Mehr lesen

Logo des BEE e.V.
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
EUREF-Campus 16
10829 Berlin
Telefon: +49 30 275 8170 0
Telefax: +49 30 275 8170 20
E-Mail: info(at)bee-ev.de

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Als Dachverband vereint der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) Fachverbände und Landesorganisationen, Unternehmen und Vereine aller Sparten und Anwendungsbereiche der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Bei seiner inhaltlichen Arbeit deckt der BEE Themen rund um die Energieerzeugung, die Übertragung über Netz-Infrastrukturen, sowie den Energieverbrauch ab.

Der BEE ist als zentrale Plattform aller Akteur:innen der gesamten modernen Energiewirtschaft die wesentliche Anlaufstelle für Politik, Medien und Gesellschaft. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität.

Cookies