Logo des BEE e.V.

Webseitensuche

Filteroptionen:

Gelb beleuchtete Kuppel und innere Gänge des Bundestags vor dunkelblauem wolkigem Himmel
Positionspapier

Kurzanalyse der Langfristszenarien des BMWi

6. August 2021

Kurzvorstellung der Szenarien 

Mit Hilfe einer großangelegten Szenariendarstellung hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Ziel, grundlegende Erkenntnisgewinne für die Energiewende in Deutschland abzuleiten. Hierzu betrachtet ein breites wissenschaftliches Konsortium an Instituten (u.a. Fraunhofer ISI, Consentec, IFEU, TU Berlin und Energy & Ressources) einzelne Pfade zur Dekarbonisierung des Energiesystems und bewertet deren techno-ökonomische Wirkung.

Es werden aktuell drei Hauptpfade innerhalb der Studie untersucht, welche sich in Ihrer Ausgestaltung stark voneinander abgrenzen. An mehreren Stellen innerhalb der Kommunikation bzw. auch Darstellungen wird vonseiten der Autoren das TN Strom Szenario (u.a. aufgrund der Kostendebatte bzw. Importgrößen von Energien) als vorteilhaft dargestellt. 

  • TN Strom Szenario: sehr starker Stromeinsatz zur Dekarbonisierung 
  • TN H2 Szenario: sehr starker Wasserstoffeinsatz zur Dekarbonisierung
  • TN PTG/PTL Szenario: sehr starker Einsatz von synthetischen Kohlenwasserstoffen zur Dekarbonisierung

In diesem Papier sollen zunächst jeweils die grundlegenden Rahmen und Erkenntnisgewinne einzelner Aspekte in den Langfristszenarien dargestellt werden. Hierbei werden sowohl der Kurzbericht (30 Seiten) als auch die Präsentationsfolien der Vertiefungswebinare der einzelnen Bereiche (insgesamt über 400 Seiten) berücksichtigt. Der BEE verweist dabei auf den noch nicht finalen Rahmen der Langfristszenarien, da die bisherigen Ergebnisse nur „Vorabveröffentlichungen“ seitens des BMWi sind. 

Die nachfolgenden Analysen basieren neben den BEE-internen Auswertungen auch auf dem Input aus den Spartenverbänden des BEE. 

Nachfolgend sollen die wesentlichen Kritikpunkte zu den Annahmen sowie zu den endogen ermittelten Größen der Langfristszenarien in Kurzform dargestellt werden. Danach folgt eine detaillierte Beschreibung. Zur besseren Lesbarkeit sind diese in separaten Punkten beschrieben. 

Logo des BEE e.V.
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
EUREF-Campus 16
10829 Berlin
Telefon: +49 30 275 8170 0
Telefax: +49 30 275 8170 20
E-Mail: info(at)bee-ev.de

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Als Dachverband vereint der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) Fachverbände und Landesorganisationen, Unternehmen und Vereine aller Sparten und Anwendungsbereiche der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Bei seiner inhaltlichen Arbeit deckt der BEE Themen rund um die Energieerzeugung, die Übertragung über Netz-Infrastrukturen, sowie den Energieverbrauch ab.

Der BEE ist als zentrale Plattform aller Akteur:innen der gesamten modernen Energiewirtschaft die wesentliche Anlaufstelle für Politik, Medien und Gesellschaft. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität.

Cookies