Logo des BEE e.V.

Webseitensuche

Filteroptionen:

symbolisch für den Händedruck auf einem Hintergrund der europäischen Flagge
Pressemitteilung

Europäische Union sollte Klimaneutralität bis 2050 in die Wege leiten

22. März 2019

Berlin, 22.03.2019. "Deutschland muss sich klar zu ambitioniertem Klimaschutz bekennen und sollte sich in der Europäischen Union auf die Seite der engagierten Länder stellen. Eine klimafreundliche Wirtschaftsweise ist die Voraussetzung, um langfristig Wohlstand und eine lebenswerte Umwelt zu erhalten“, mahnt Dr. Simone Peter, Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE) anlässlich der Diskussion im Europäischen Rat über die langfristige Dekarbonisierungsstrategie der EU. “Wie dringlich es ist, die Erderhitzung am besten bei 1,5 Grad gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen, ist wissenschaftlich vielfach belegt. Treibhausgasemissionen müssen schnell und im großen Umfang vermieden werden, um überhaupt noch angemessene Fortschritte im Klimaschutz zu erreichen.“

Vor rund einer Woche hatte sich das Europäische Parlament für Klimaneutralität bis 2050 ausgesprochen. Der Rat sollte aus Sicht des BEE dieser Resolution des EU-Parlaments folgen. Dabei begrüßt der BEE die vom Parlament vorgeschlagene Erhöhung des Zwischenziels im Jahr 2030, demzufolge die Treibhausgasminderung nicht nur 40, sondern 55 Prozent betragen sollte. Höhere Zwischenziele seien laut Peter besonders wichtig, damit Klimaschutzbemühungen nicht zu spät kommen und die Erderhitzung dann nicht mehr gestoppt werden kann. Ambitionierte Zwischenziele verhinderten zugleich, dass notwendige Maßnahmen noch weiter in die Zukunft verschoben werden.

„Die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft eröffnet vielfach Chancen – Wirtschaftswachstum, neue Arbeitsplätze, weitere technologische Entwicklungen sowie eine Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Europas. Es ist Aufgabe der politischen Gremien, dabei einen für alle gerechten und sozial ausgewogenen Wandel zu gewährleisten“, sagt Peter. In Deutschland sei das Klimaschutzgesetz eines der zentralen Vorhaben. „Das Klimaschutzgesetz muss die Klimaneutralität Deutschlands bis spätestens 2050 beinhalten. Dies schafft für alle Akteure die erforderliche Klarheit.“

 

Als Dachverband vereint der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) Fachverbände und Landesorganisationen, Unternehmen und Vereine aller Sparten und Anwendungsbereiche der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Bei seiner inhaltlichen Arbeit deckt der BEE Themen rund um die Energieerzeugung, die Übertragung über Netz-Infrastrukturen, sowie den Energieverbrauch ab. Der BEE ist als zentrale Plattform aller Akteur:innen der gesamten modernen Energiewirtschaft die wesentliche Anlaufstelle für Politik, Medien und Gesellschaft.

Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität.

Verwandte Artikel

14.07.2021
Gebäude der Europäischen Kommission. Im Vordergrund wehende EU Flaggen
BEE-Kommentar zum „Fit for 55“-Paket der EU-Kommission

Berlin, 14.07.2021. Heute hat die EU-Kommission das lang angekündigte „Fit for 55“-Paket vorgelegt. Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)…

Mehr lesen
16.04.2021
Windräder stehen an einer Straße auf einem hohen Gebirge
Auf dem Weg zur Klimaneutralität – BEE stellt aktualisiertes Szenario 2030 vor

Berlin, 16.04.2021. Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) hat sein Szenario für das Jahr 2030 aktualisiert. Die Berechnung des neuen…

Mehr lesen
03.03.2020
EU Parlamentsgebäude mit blauem Himmel und den Flaggen der europäischen Mitgliedsstaaten
EU-Klimaschutzgesetz ist notwendiger Rahmen für Klimaneutralität 2050 - Erneuerbare Energien sind der Schlüssel

Berlin, 03.03.2020.„Das Klimaschutzgesetz der Europäischen Kommission ist der überfällige gesetzliche Rahmen, um die EU-Länder auf Klimaneutralität…

Mehr lesen

Logo des BEE e.V.
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
EUREF-Campus 16
10829 Berlin
Telefon: +49 30 275 8170 0
Telefax: +49 30 275 8170 20
E-Mail: info(at)bee-ev.de

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Als Dachverband vereint der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) Fachverbände und Landesorganisationen, Unternehmen und Vereine aller Sparten und Anwendungsbereiche der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Bei seiner inhaltlichen Arbeit deckt der BEE Themen rund um die Energieerzeugung, die Übertragung über Netz-Infrastrukturen, sowie den Energieverbrauch ab.

Der BEE ist als zentrale Plattform aller Akteur:innen der gesamten modernen Energiewirtschaft die wesentliche Anlaufstelle für Politik, Medien und Gesellschaft. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität.

Cookies