Logo des BEE e.V.

Webseitensuche

Filteroptionen:

Rückblick: Woche der Wärme

Vom 21. bis 27. November 2022

Der Wärmesektor ist der schlafende Riese der Energiewende, denn seit Jahren fokussierten sich die energie- und klimapolitischen Diskussionen auf den Stromsektor. Nun ist das Thema der Wärmeversorgung so präsent wie selten zuvor bei den Deutschen. Der russische Angriff auf die Ukraine hat nicht nur die ohnehin schon hohen Preise für Erdgas und Öl weiter in die Höhe schießen lassen, sondern auch einen Keil in die reguläre Gaszufuhr in unser Land getrieben. Die Bundesregierung versucht gegenzulenken – die Speicher werden mit allen Mitteln gefüllt und Bürger*innen und Industrie entlastet. Doch bei allen Diskussionen um die aktuell getroffenen Maßnahmen darf eines nicht aus dem Blick geraten: Die Wärmeversorgung auf Basis der fossilen Brennstoffe ist ein Auslaufmodell und muss schnellstmöglich durch Erneuerbare Energien überwunden werden!

Darum hat der BEE mit seinen Mitgliedsverbänden, gemeinsam als #TeamErneuerbare, in diesem Jahr erneut eine Woche der Wärme – ganz mit Blick auf die bestehende Energiekrise in Deutschland und Europa - veranstaltet. Vom 21. bis 27. November 2022 wurde der Stand der Wärmewende dargelegt und mit Ihnen diskutiert. Dabei wurden zielführende Impulse geliefert, welche Maßnahmen in naher Zukunft getroffen werden müssen, um uns unabhängiger von hohen Preisen und fossilen Brennstoffe zu machen.

Wir freuen uns, wenn wir Sie auch nächstes Jahr in der Aktionswoche rund um die Erneuerbare Wärme begrüßen können.

Social-Media-Kampagne

Die Woche der Wärme wurde mit weiteren Informationen, Fakten und Statements über die sozialen Medien begleitet. Diese Beiträge finden Sie unter den Hashtags #WocheDerWärme und #TeamErneuerbare.

Portraitbild von Lisa Chichowitz
Referentin

Lisa Chichowitz


Referentin für Kommunikation

E-Mail an Lisa Chichowitz schreiben

Aufzeichnungen

In der Pressekonferenz "Vorstellung des BEE-Wärmeszenarios 2045: 100 % Erneuerbare gegen die fossile Preis- und Klimakrise" stellte der BEE am 21. November 2045 das Wärmeszenario 2045 vor. Das Wärmeszenario zeigt auf, in welchem Umfang Erneuerbare Technologien eingesetzt werden können und müssen, aber auch, mit welcher Geschwindigkeit der Ausstieg aus den konventionellen Energieträgern erfolgen muss. Die BEE-Präsidentin sowie Mitglieder des BEE-Vorstands gaben einen umfassenden Überblick zu den einzelnen Erneuerbaren Technologien und beantworteten Fragen.

Das BEE-Wärmeszenario 2045 finden Sie hier: www.bee-ev.de/service/publikationen-medien/beitrag/bee-waermeszenario-2045

 

"Kalte Füße vor der Wärmewende? Wie eine Wärmeversorgung ohne Erdgas und Heizöl gelingen kann" - darüber sprach der BEE in der Woche der Wärme 2022. Gemeinsam mit Vertreter*innen von Grüne, FDP und CDU diskutierten wir am 24. November 2022 inmitten der Energiekrise die notwendigen Maßnahmen zur Umsetzung der Wärmewende bis 2045. Was können die Technologien der Erneuerbaren im Einzelnen leisten? Was sind die größten Hürden, die ihnen derzeit im Weg stehen? Diese Fragen müssen beantwortet werden, wenn Deutschland seine Energieunabhängigkeit sichern und seine Klimaziele erreichen möchte.

Im Webinar "Für eine unabhängige Wärmeversorgung: Erneuerbare Best-Practice-Beispiele" stellte der BEE fünf spannende Projekte vor, welche eindrucksvoll und plastisch zeigen, wie die Wärmewende für den Industriestandort Deutschland funktionieren kann - ganz ohne Abhängigkeiten von fossilen Brennstoffen.

Die Projektvorstellungen auf einen Blick:

1. „CO2-neutraler Prozessdampf zur Trocknung von Gemüsen und Kräutern“ - Thomas Schmidmeier, Schmidmeier NaturEnergie GmbH
2. „Genossenschaftliche Wärmeprojekte“ - Franz Bruckner, Bündnis Bürgerenergie e.V.
3. „Solare Futtertrocknung –Für eine nachhaltige Landwirtschaft" - Martin Scheuerer, Protarget AG
4. "Geothermie -Ein kommunaler unentdeckter Bodenschatz?" - Christian Maier, Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG
5. "Klimaneutrale Energie aus Abwasser für ein Quartier" - Christian von Drachenfels, UHRIG Energie GmbH

Unsere Veranstaltungen in der Aktionswoche

Digitale Pressekonferenz

21. November 2022 // 10:00-11:00 Uhr...

Digitaler Politik-Talk

24. November 2022 // 16:00 - 17:30 Uhr...

Best Practice-Webinar

25. November 2022 // 10:00 - 12:00 Uhr...

Wärmepumpe und Wärmewende

25. November 2022 // 14:00 - 15:30 Uhr...

Webinar des BWE

28. November 2022 // 11:30-13:10 Uhr...

Sonnenkollektoren mit Strommast und Windturbine Sauberes Energiekonzept. Sonnenuntergang im Hintergrund

BEE-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und keine Veranstaltung verpassen...

In Zusammenarbeit mit

Logo des BEE e.V.
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
EUREF-Campus 16
10829 Berlin
Telefon: +49 30 275 8170 0
Telefax: +49 30 275 8170 20
E-Mail: info(at)bee-ev.de

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Als Dachverband vereint der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) Fachverbände und Landesorganisationen, Unternehmen und Vereine aller Sparten und Anwendungsbereiche der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Bei seiner inhaltlichen Arbeit deckt der BEE Themen rund um die Energieerzeugung, die Übertragung über Netz-Infrastrukturen, sowie den Energieverbrauch ab.

Der BEE ist als zentrale Plattform aller Akteur:innen der gesamten modernen Energiewirtschaft die wesentliche Anlaufstelle für Politik, Medien und Gesellschaft. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität.

Cookies