Logo des BEE e.V.

Webseitensuche

Filteroptionen:

Veranstaltung

Rückblick: BEE Analyse – Wasserstoffhochlauf

15. September 2023

Online-Paneldiskussion: BEE-Analyse zum Hochlauf der Grünen Wasserstoffwirtschaft

Die Zeit drängt, die Weichen für den dringend benötigten Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft zu stellen. Genau damit hat die Bundesregierung im Sommer 2023 begonnen und verschiedene Reformpakete auf den Weg gebracht (z.B. Energiewirtschaftsgesetz, Ausweisung eines Wasserstoffkernnetzes, Fortschreibung der Nationalen Wasserstoffstrategie und Umsetzung des Delegierten Rechtsaktes auf Bundesebene).

So dringlich der H2-Hochlauf ist, so wichtig ist es, von Beginn an die richtigen Rahmenbedingungen zu setzen. Angesichts immenser Investitionsvolumina in H2-Produktion und Infrastruktur sind Fehlinvestitionen und -Anreize unbedingt zu vermeiden. Doch die aktuellen Pläne der Bundesregierung zielen zu sehr auf Importe von (blauem) Wasserstoff, statt konsequent grünen Wasserstoff aus heimischer Produktion zu ermöglichen. Dies lässt neue volkswirtschaftliche Chancen aus und hemmt das im Stromsystem dringend benötigte Flexibilisierungspotential von Wasserstoffproduktion aus Grünstrom. Die Pläne der Bundesregierung führen außerdem zu neuen Importabhängigkeiten und Fehlinvestitionen in die Infrastruktur.

Es braucht eine „No-Regret“-Strategie für den Hochlauf der grünen Wasserstoffwirtschaft.

Wie kann der Hochlauf der grünen, heimischen Wasserstoffwirtschaft gefördert werden? Wie können wir eine (kosten-)effiziente H2-Infrastruktur und Anwendungen fördern, statt teure stranded assets zu schaffen? Welche Rahmenbedingungen braucht es, damit die grüne Wasserstoffproduktion systemdienlich als Flexibilität das Stromnetz entlastet?

Um diese Fragen und weitere zu beantworten, lud der BEE Expert*innen der wachsenden Branche in das BEE-Analysezentrum ein.

Thematische Einführung und Status Quo:
» Dr. Simone Peter, Präsidentin BEE e.V.

Panelist*innen der Veranstaltung:
» Bengt Bergt, MdB und Mitglied des Ausschuss für Klimaschutz und Energie
» Christian Mildenberger, Landesverband Erneuerbare Energien NRW
» Ove Petersen, GP JOULE GmbH
» Sarah Weltecke, ENERTRAG SE
» Sebastian Bleschke, Initiative Energie Speichern e.V.

Moderation: Sandra Rostek, Leiterin Politik Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Datum: 15. September 2023 // 11:00 - 12:00

Ort: Digital, per Zoom-Webinar

Dauer: 60 Minuten

Anmeldung: Hier geht es zur Registrierung.

Portraitbild von Maximilian Friedrich
Ansprechpartner*in

Maximilian Friedrich
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
Referent für Politik


E-Mail an Maximilian Friedrich schreiben
0151 17123004


weitere Beiträge dieses Autors ansehen
Portraitbild von Lisa Chichowitz
Ansprechpartner*in

Lisa Chichowitz
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
Referentin für Kommunikation


E-Mail an Lisa Chichowitz schreiben
0151 17123001
https://www.bee-ev.de

weitere Beiträge dieses Autors ansehen

Logo des BEE e.V.
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
EUREF-Campus 16
10829 Berlin
Telefon: +49 30 275 8170 0
Telefax: +49 30 275 8170 20
E-Mail: info(at)bee-ev.de

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Als Dachverband vereint der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) Fachverbände und Landesorganisationen, Unternehmen und Vereine aller Sparten und Anwendungsbereiche der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Bei seiner inhaltlichen Arbeit deckt der BEE Themen rund um die Energieerzeugung, die Übertragung über Netz-Infrastrukturen, sowie den Energieverbrauch ab.

Der BEE ist als zentrale Plattform aller Akteur:innen der gesamten modernen Energiewirtschaft die wesentliche Anlaufstelle für Politik, Medien und Gesellschaft. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität.

Cookies