Logo des BEE e.V.

Webseitensuche

Filteroptionen:

Smart Grid Konzept mit Windrädern, einer Solarzelle auf einem Feld und einem Batteriespeicher
Pressemitteilung

Stromspeicher-Strategie sinnvoll ergänzen und zügig umsetzen

20. Dezember 2023

Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) begrüßt die Stromspeicher-Strategie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), sieht aber noch weiteren Ergänzungsbedarf. „Es ist richtig, dass die Regierung das Thema jetzt anpackt und dabei auch Wärme- und Wasserstoffspeicher im Sinne der Sektorenkopplung adressiert. Der Aufbau von Flexibilitäten ist dringend notwendig, um den Erneuerbaren Ausbau auf hohem Niveau zu halten, Energiepreise zu senken und um die vollen Potenziale der Erneuerbaren Produktion zu nutzen. Jetzt muss im weiteren Verfahren noch Butter bei die Fische“, so BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter.

Deutschland erlebe einen Heimspeicherboom, auch bei Gewerbe- und Großspeichern sei ein marktgetriebenes Wachstum zu beobachten. „Die Herausforderung ist nun, systemisch die richtigen Weichenstellungen und Anreize zu setzen, damit Batteriespeicher dem Strommarkt als Flexibilität zur Verfügung stehen. Dafür werden unter anderem die Überarbeitung der Innovationsausschreibungen sowie die Reform des Ausschließlichkeitsprinzips notwendig sein“, so Peter.

Einige wichtige Markthemmnisse würden vom BMWK benannt, was fehle, seien konkrete Lösungsvorschläge. „Diese gilt es jetzt zügig zu erarbeiten, um mehr Flexibilitäten ins System zu bringen“, so Peter. Der BEE werde eine detaillierte Stellungnahme im Rahmen der Verbändebeteiligung bis zum 16. Januar vorlegen. Danach müsse die Strategie zügig in Maßnahmenvorschläge gegossen werden, um den systemdienlichen Ausbau der Speicherkapazitäten weiter zu beschleunigen.

„Insgesamt erscheint es uns wichtig, dass die Stromspeicherstrategie in den Gesamtkanon eines künftigen Strommarktdesigns auf Basis dezentraler, heimischer Erneuerbarer Energieerzeugungsanlagen und einer Flexibilitätsstrategie passt. Darauf muss das BMWK auch im Rahmen des angekündigten Berichtes der Plattform Klimaneutrales Stromsystem eingehen“, so Peter abschließend.

Portraitbild von Adrian Röhrig
Ansprechpartner*in

Adrian Röhrig
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
Pressesprecher


E-Mail an Adrian Röhrig schreiben
030 275817016


weitere Beiträge dieses Autors ansehen

Verwandte Artikel

21.06.2024
bunte Graphen auf blauer elektronischer Tafel
Reformen statt Rotstift

Der Kauf des Tennet-Stromnetzes ist aufgrund von Haushaltsproblemen des Bundes gescheitert, Zeiten mit negativen Preisen an den Strombörsen nehmen zu…

Mehr lesen
11.06.2024
Schwarz-weiß Bild einer Wiese mit hochgewachsenen Grasen und einem vereinzelten Baum
Der BEE trauert um Klaus Töpfer

Der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer ist im Alter von 85 Jahren verstorben. „Mit Klaus Töpfer verliert die deutsche Umweltpolitik eine…

Mehr lesen
07.06.2024
Nächste Schritte in der Energiepolitik an systemsetzenden Erneuerbaren ausrichten

Nachdem in dieser Woche bekannt wurde, dass die Verhandlungen mit der EU-Kommission zur Kraftwerksstrategie weiter anhalten und Ausschreibungen für…

Mehr lesen
23.04.2024
marktaktiendiagramm und informationen mit stadtlicht und strom- und energieanlagenindustrie und blauem hintergrund des geschäfts
Strommarkt: Reformvorschläge zügig vorlegen

Die “Plattform Klimaneutrales Stromsystem” (PKNS) hat heute den zweiten Bericht über ihre Arbeit vorgelegt. Es sei erfreulich, dass nun auch der…

Mehr lesen
14.12.2023
Sitzung des Europäischen Rats im Saal 2018
Trotz einiger Verbesserungen: EU-Strommarktreform verzögert Ausstieg aus fossilen Energien

„Die Verhandlungen haben nur teilweise zu positiven Resultaten geführt”, so BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter zu den Ergebnissen des Trilogs über die…

Mehr lesen
11.12.2023
marktaktiendiagramm und indexinformationen mit stadtlicht und strom- und energieanlagenindustrie und geschäftshintergrund
Plattform Klimaneutrales Stromsystem: Flexibilitätsstrategie mit neuem Strommarktdesign verbinden

Heute tagt die Plattform Klimaneutrales Stromsystem (PKNS) zum letzten Mal. Die Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE), Dr.…

Mehr lesen
23.03.2022
Gasometer Nahaufnahme von unten, Bild ist in grau und weiß
BEE zu Gasspeichergesetz – Gasspeicher als zentrales Element der Energiewende nicht gefährden

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat einen Entwurf des Gasspeichergesetzes vorgelegt. In seiner Stellungnahme warnt der…

Mehr lesen

Logo des BEE e.V.
Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
EUREF-Campus 16
10829 Berlin
Telefon: +49 30 275 8170 0
Telefax: +49 30 275 8170 20
E-Mail: info(at)bee-ev.de

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Als Dachverband vereint der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) Fachverbände und Landesorganisationen, Unternehmen und Vereine aller Sparten und Anwendungsbereiche der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Bei seiner inhaltlichen Arbeit deckt der BEE Themen rund um die Energieerzeugung, die Übertragung über Netz-Infrastrukturen, sowie den Energieverbrauch ab.

Der BEE ist als zentrale Plattform aller Akteur:innen der gesamten modernen Energiewirtschaft die wesentliche Anlaufstelle für Politik, Medien und Gesellschaft. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität.

Cookies